5 - Shipyard

Wrack
Tiefe: 0 - 30 m
Objektiv: W & CU

Wreck
Depth: 0 - 30m
Lens W & CU

Die beiden Kühlschiffe standen unter japanischer Flagge bis sie mit der vollen Ladung 1980 hier an diesem Riff unter gingen. Beide Wracks standen am Anfang aus dem Wasser bis eines der Beiden nach kurzer Zeit komplett sank. Dieses zeigt nun mit dem Deck in den Kanal und liegt an tiefster Stelle in 30 m Tiefe. Dieser Tauchgang ist ideal mit schwach auslaufender Strömung.
Das Toppriff ist sehr flach zwischen 2-5m und fällt langsam auf den Kanalboden ab. Schon am Riff befinden sich sehr viele Schulenfische der verschiedensten Arten.Shipyard - Felivaru WreckNach kurzer Zeit sieht man das erste Wrack im Kanal vor sich auftauchen. Tiefster Punkt des Wracks ist in 28m und die Breite zieht sich auf 18 m hinauf. Grosse Decköffnungen lassen einen Blick in das Innere des Schiffes zu und rund herum wimmelt es von Rifffischen, wie Feuerfische, Papageienfisch, Schwarmfische und bei genauerem hinsehen kann man auch kleine Nacktschnecken entdecken. Beide Wracks liegen ca. 25 m auseinander und sobald Ihr in die Nähe des zweiten Wracks kommt, werdet Ihr oft von neugierigen Fledermausfischen begrüßt.
Die Brücke vom zweiten Wrack ist abgebrochen und liegt auf dem Kopf in ca. 25m Dies ist die Heimat von verschiedenen Barschen, Süßlippen und Glasfischen, die sich vor der Strömung schützen. Das Heck liegt auf 30 m und ist sehr schön mit Korallen bewachsen. Die Öffnungen dieses Schiffs bieten Zuflucht für Glasfisch und größere Muränen und ebenfalls sind dort einige Sergeanten.
Sei vorsichtig mit der Nullzeit, ein Computer ist sehr empfehlenswert.

Here you will find 2 commercial refrigerator ships of Japanese Registration sunk here by their owner in 1980 and 1981 with a full cargo still on board. Both wrecks initially were standing upright out of the water, until one has slowly sunk onto the seabed. It is facing into the channel and lies in 30m. This dive is ideal with an outgoing current, not strong. The reef is shallow, dropping slowly down to the channel bottom in 30 m. Many different fish species are found on this top reef. Slowly moving along the reef, you will see the first ship wreck looming out of the blue. It is lying on its side, with the bottom facing to the reef. The highest part of this wreck you can dive in 18m. Big openings, good coral growth and fish life make this wreck very interesting to dive at. Both Wrecks lie about 25 m apart. The batfish swim towards you as you approach the upright standing wreck. The bridge house has fallen off the wreck and is lying upside down in 25m. Lots of glassfish, angelfish and big groupers swim in and out of the bridge, protected by the current. The propeller of this wreck you will find in 30m still attached to the ship. Orange cup corals cover the sides of the wreck and if you take a closer look you can often find the coral snail feeding on them. The openings of the wreck are covered with glassfish, large moray eels can be seen and closer to the surface sergeant majors vigorously protect their purple egg patches. Take some extra time for your safety stop and check out the teeming fish life and colours.
Be careful with your bottom time and regularly check your air supply. We highly recommend diving this site with a computer!

made by www.malediven.at - Copyright by Komandoo ProDivers