9 - Kurendu Thila

Thila
Tiefe: 5 - 20 m
Objektiv: W, M & CU

Thila
Depth: 5 - 20m
Lens: W, M & CU

Kurendu Thila befindet sich direkt neben der Einheimischeninsel Kurendu. Zur Manta Zeit lohnt sich jedoch die 90 Minuten dauernde Anfahrt mit dem Dhoni.
Die Thilas befinden sich in der Mitte des Kanals und liegen sehr eng beieinander. Bei einer leicht auslaufenden Strömung, beginnen wir den Tauchgang auf einem der Thilas, welches in 10 - 14m Tiefe liegt. Hier wird man gleich von großen Schulen von Buckelschnappers, Wimpelfischen, Blaustreifenschnappern und Füsilieren begrüßt. Unter den verschieden großen Korallenblocks kann man immer wieder auf Lobster treffen. Grosse PutzerstationenKurendu Thilasind auf dem Thila angesiedelt. In der richtigen Saison kann man hier den Mantas zu sehen, wie sie sich putzen lassen, oder einfach das Plankton fressen. Wenn wir zwischen den Thilas hin und her kreuzen kann es auch schon passieren, dass wir von einem großen Napoleon begleitet werden. Wenn wir die Innenseite der Thilas verlassen und weiter Richtung Außenriff tauchen, wird das Riff langsam auf ca. 20 m abfallen. Befinden wir uns dann am Außenriff, fällt dieses sogar noch weiter ab auf ca. 35m. Wenn wir am Außenriff angekommen sind und das Riff an unserer linken Schulter haben, werden wir auf einige Höhlen und Überhänge stoßen. Das Riff fällt hier jedoch immer steiler ab und wir sollten dann langsam den Aufstieg beginnen. Dies könnt Ihr entweder im Blauwasser oder am Topriff machen. Leider ist auf dem Topriff nicht sehr viel zu sehen.

Kurendu Thila is situated next to the inhabited island Kurendu. This dive site is worth the 90 minutes dhoni drive especially when there is a possibility of seeing Manta Rays. The Thilas are small and are located in the inside of the channel. With an outgoing current, we drop on the thilas, which are between 10 and 14m deep and cross from one to the other. There are large schools of humpback snappers, blue-stripped snappers, banner fish and fusiliers to be seen. Most of the time you will also find lobsters under the coral blocks and on top of them large cleaning stations. In this area the Mantas love to get a cleaning or feed on the plankton. However this changes from season to season. When swimming from one block to the other, you may be lucky and see a Stingray lying in the sand or be accompanied by a large Napoleon Wrasse. As you leave the inner section of the reef and start diving out into the channel and towards the outreef, the reef slopes gently down to 20m. As you get closer to the outreef, the drop off becomes steeper and drops down to 35m. Staying close along the edge with the reef on your left shoulder you will find some small overhangs in 20 - 25m and a straight wall drop off. At the end of your dive, ascend slowly and spend time on your safety stop either in blue water or on the top reef. Unfortunately this area is quite barren.

made by www.malediven.at - Copyright by Komandoo ProDivers